Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 15.612 in ständiger Konstruktion …

Wettbewerbshandlung (int)

aus jurispedia, das gemainsame Recht
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
Zeile 26: Zeile 26:
 
* [[Kapitalverkehrskontrolle]]
 
* [[Kapitalverkehrskontrolle]]
 
* [[Licensing (int)|Licensing]]
 
* [[Licensing (int)|Licensing]]
 +
* [[Marketingstrategie]]
 
* [[Marktmanipulation (int)|Marktmanipulationen]]
 
* [[Marktmanipulation (int)|Marktmanipulationen]]
 
* [[mass customization (int)|mass customization]]
 
* [[mass customization (int)|mass customization]]

Version vom 29. Juli 2020, 08:54 Uhr

Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das Völkerrecht. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen…
'
Suche im Völkerrecht 20px-International.png
Google Custom Search

Hauptseite > Internationales Wirtschafts- und Sozialrecht > Wettbewerb > Geschäftsmodell
International.png



Inhaltsverzeichnis

Anthropologische Betrachtungen

Im Tierreich können Menschen zahlreiche unterschiedliche Wettbewerbshandlungen erkennen. Dabei geht es meistens um die Fortpflanzung und damit um das Überleben der Art. Beispiele für tierische Wettbewerbshandlungen sind Kämpfe zweier Männchen, Imponierausstattungen und/oder -verhalten, Gesang/Geschrei, Farbigkeit oder Wettlauf/Pirsch zwischen Jäger/in und Gejagter/Gejagtem.


Rechtsphilosophische Betrachtung

"Und das darf man ruhig sagen, und jeder, der ohne Vorurteil die Verhältnisse betrachtet, wird es zugeben müssen: das Duell ist ein Stück der Moral und der Sitten der oberen Klassen; und die Körperverletzung und der Totschlag ist das entsprechende Stück Moral und Sitte in den unteren Klassen! In den schlichteren, einfacheren, weniger komplizierten Schichten wird der Gegner über den Haufen geschossen oder er kriegt einen Hieb über den Kopf; in den privilegierten Schichten werden die natürlichen Leidenschaften eingedämmt, gezügelt und reglementiert: die Wut wird zum kalten Hass, aus dem Totschlag wird das Duell, wo beide Teile vor die gleichen Bedingungen gestellt sind. Es ist mir keine Frage, dass von diesen beiden Arten der Rache das Duell die höhere und verfeinerte ist.

Man sieht es hoffentlich ein: es ist mir durchaus nicht darum zu tun, das Duell zu verherrlichen. Ich will nur, dass man es nicht in wohlfeiler Art dazu benutzt, die Verworfenheit der Bessergestellten und die Reinheit und Unschuld des 'Volkes' erweisen zu wollen.

Das Duell, ganz ebenso wie die übrigen Erscheinungen der Rache, ist nicht ein Zeichen einer untergehenden Welt, sondern ein uraltes Überbleibsel aus primitiven Zeiten, gegen das seit Jahrhunderten vom Christentum, von den Moralpredigern aller Art, vom gesunden Menschenverstand und von denen, die über alles das Leben lieben, geeifert worden ist." [1]


Fußnoten

  1. Ruth Link-Salinger, Signatur: g.l. Gustav Landauer im „Sozialist“, Vom Duell, Seite 351, edition suhrkamp 1113, Neue Folge Band 113, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1986

Siehe auch

International.png Den Begriff Wettbewerbshandlung im internationalen juristischen Web finden