Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 14.972 in ständiger Konstruktion …

Verletzung der Heiligkeit des Weihesakraments

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist ein Entwurf für ein Rechtsthema. Ihr könnt mit Bearbeitung Inhalte einfügen oder ändern. Ihr könnt auch die Suchmaschine benutzen…

Suche im Recht weltweit 20px-International.png
Google Custom Search

Hauptseite > Religionsrecht > Kanonisches Recht > Weihesakrament > Strafrecht > Verbrechen > Heiliges Offizium > Kausalität > Tabubruch > Sexualstraftäter
International.png


Am 19. März 2010 hat der Heilige Vater, Papst Benedikt XVI., das religionsrechtliche Verbrechen der Verletzung der Heiligkeit des Weihesakraments durch den Missbrauch von anvertrauten minderjährigen Gläubigen in seinem veröffentlichten Hirtenbrief scharf angeprangert. Er fordert damit insident alle Familienangehörigen der Betroffenen und alle sexuell aufgeklärt Denkenden zur Mithilfe auf, durch Wachsamkeit und soziale Kontrolle am Schutz der Minderjährigen vor sexuellem Missbrauch und vor emotionaler Ausbeutung überall auf der Erde mitzuwirken.

Die Verletzung der Heiligkeit des Weihesakraments hat in Fällen von Kindesmissbrauch nun gegebenenfalls strafrechtliche Folgen vor beiden Gerichten – vor dem internen Religionsgericht gemäß dem Kanonischen Recht und vor dem staatlichen Strafgericht am Wohnort des Opfers gemäß dem jeweils geltenden Strafrecht. Die Tat wird z.B. in Deutschland als Straftat gegen die sexuelle Selbstbestimmung verfolgt und bestraft.


Nationalkirchliche Fallbetrachtung

Aus zahlreichen gegebenen Anlässen sah sich Papst Benedikt XVI. im Jahr 2010 genötigt, gegen die Katholische Kirche von Irland öffentlich-rechtlich vorzugehen. Deshalb ermahnte er mit einem Hirtenbrief die Gesamthand der katholischen Priester und Ordensleute, die Kinder missbraucht hatten: „Ihr habt das Vertrauen, das von unschuldigen jungen Menschen und ihren Familien in Euch gesetzt wurde, verraten und Ihr müsst Euch vor dem allmächtigen Gott und vor den zuständigen Gerichten dafür verantworten, Ihr habt die Achtung der Menschen Irlands verspielt und Schande und Unehre auf Eure Mitbrüder gebracht. Die Priester unter Euch haben die Heiligkeit des Weihesakraments verletzt, in dem Christus sich selbst in uns und unseren Handlungen gegenwärtig macht. Gemeinsam mit dem immensen Leid, das Ihr den Opfern angetan habt, wurde die Kirche und die öffentliche Wahrnehmung des Priestertums und des Ordenslebens beschädigt.

Ich ermahne Euch, Euer Gewissen zu erforschen, Verantwortung für die begangenen Sünden zu übernehmen und demütig Euer Bedauern auszudrücken. Ehrliche Reue öffnet die Tür zu Gottes Vergebung und die Gnade ehrlicher Besserung. Durch Gebet und Buße für die, denen Ihr Unrecht getan habt, sollt Ihr persönlich für Euer Handeln Sühne leisten. Christi erlösendes Opfer hat die Kraft, sogar die größte Sünde zu vergeben und Gutes sogar aus dem schlimmsten Übel erwachsen zu lassen. Gleichzeitig ruft uns Gottes Gerechtigkeit dazu auf, Rechenschaft über unsere Taten abzulegen und nichts zu verheimlichen. Erkennt Eure Schuld öffentlich an, unterwerft Euch der Rechtsprechung, aber verzweifelt nicht an der Barmherzigkeit Gottes.“[1]

Fußnoten

  1. Bischof Dr. Gebhard Fürst, Ein Dienst an der Glaubwürdigkeit der Kirche, Der Hirtenbrief von Papst Benedikt XVI. an die irische Kirche, Rottenburg, 24.03.2010, Seite 8


Siehe auch

International.png Den Begriff Verletzung UND Weihesakrament im weltweiten juristischen Web finden
De flag.png Den Begriff Verletzung UND Weihesakrament im deutschen juristischen Web finden
At flag.png Den Begriff Verletzung UND Weihesakrament im österreichischen juristischen Web finden
Li flag.png Den Begriff Verletzung UND Weihesakrament im liechtensteinischen juristischen Web finden
Ch flag.png Den Begriff Verletzung UND Weihesakrament im schweizerischen juristischen Web finden
Eu flag.png Den Begriff Verletzung UND Weihesakrament im juristischen Web der Europäischen Union finden