Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 15.570 in ständiger Konstruktion …

Vergeltungswaffe (de)

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das deutsche Recht. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen… '
'
Suche im deutschen Recht De flag.png
Google Custom Search

Deutschland > Rechtsgeschichte > Drittes Reich > Patrologie > Strafrecht > Vergeltungstheorie > Wettbewerbshandlung
De flag.png


Die sogenannten "Vergeltungswaffen" V1 und V2 wurden nach der alliierten Invasion in der Normandie von den volksstürmenden Deutschen ab dem 13.06.1944 auf die feindlichen Handelsstädte London, Antwerpen, Lüttich und Brüssel abgefeuert.

Die "V1" war eine Flugbombe, die von einer Feststoffrakete angetrieben wurde, die etwa 1000 kg Sprengstoff bis in eine Entfernung von 350 km transportieren konnte.

Die "V2" war eine Flüssigkeitsrakete, die durch Wernher von Braun und Walter Dornberger als erste ihrer Art entwickelt worden war. Sie konnte 5500 Stundenkilometer schnell fliegen und bis zu 90 km hoch steigen. Ihr erster Einsatz erfolgte am 08.09.1944 gegen England.

Insgesamt wurden vom Deutschen Reich über 10.000 Stück dieser beiden Geschossarten abgefeuert! Über 6.000 Engländer wurden getötet! Auch in Belgien starben Menschen!


Siehe auch

De flag.png Den Begriff Vergeltungswaffe im deutschen juristischen Web finden