Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 15.093 in ständiger Konstruktion …

Vade-mecum de l'expert traducteur et interprète (fr)

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das französische Recht. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen…
'
Suche im franzosischen Recht (meistens auf französisch) Fr flag.png
Google Custom Search

Frankreich > Privatrecht > Gewerkschaft der Berufsübersetzer > Vademecum > Romanische Sprachen
Fr flag.png



Sprachphilosophische Betrachtung

Der deutsch-jüdische Literaturkritiker, Übersetzer und Schriftsteller Walter Benjamin (1892 – 1940) veröffentlichte sein deutsches Essay aus dem Jahr 1916 „Die Aufgabe des Übersetzers“ in den Zwanzigerjahren in der Weimarer Republik. Wie die deutschsprachigen Philosophen Ernst Cassirer (1874 – 1945), Martin Heidegger (1899 – 1976) und Ludwig Wittgenstein (1889 – 1951) drang auch Benjamin dabei denkend tief in das Wesen der deutschen Rechtssprache ein.

Für die gute Arbeitsqualität eines Übersetzers oder einer Übersetzerin setzte Walter Benjamin die Fähigkeit zu philosophieren voraus. Er verglich die deutsche und die französische Nationalsprache miteinander, denn er übersetzte damals Charles Baudelaire (1821 – 1867) und Marcel Proust (1871 – 1922) ins Deutsche. Um zu erklären, worauf es beim richtigen Übersetzen ankommt, benutzte er das Gleichnis des Echos: Es gelte beim Übersetzen das Echo des Originals in der fremden Sprache zu erwecken. Der Übersetzer müsse in dem „Wald seiner eigenen Sprache“ denjenigen einzigen Ort finden, wo jeweils das Echo in der eigenen Sprache den Widerhall des Originalwerks zu geben vermag.

Gelingt eine Übersetzung auf diese ideale Weise, dann hat der Übersetzer gemäß Walter Benjamin die „wahre Sprache“ gefunden, eine Sprache, in der sich das „Ding an sich“ klar offenbart. Die Sprachphilosophen des 20. Jahrhunderts bezeichneten diese Sprache noch als „Sprache Gottes“. Die aufgeklärten Rechtsphilosophen und Rechtsphilosophinnen erkennen jedoch die Form dieses Sprechens als die Gerichtssprache des gerechten Wahrheitssuchenden


Siehe auch

Fr flag.png Den Begriff Vade-mecum expert traducteur interprète im französischen juristischen Web finden (Vade-mecum expert traducteur interprète in Deutsch)
Be flag.png Den Begriff Vade-mecum expert traducteur interprète im belgischen juristischen Web finden
Lu flag.png Den Begriff Vade-mecum expert traducteur interprète im luxemburgischen juristischen Web finden
Ch flag.png Den Begriff Vade-mecum expert traducteur interprète im schweizerischen juristischen Web finden
Eu flag.png Den Begriff Vade-mecum expert traducteur interprète im juristischen Web der Europäischen Union finden
De flag.png Den Begriff "Walter Benjamin" im deutschen juristischen Web finden
Fr flag.png Den Begriff "Walter Benjamin" im französischen juristischen Web finden ("Walter Benjamin" in Deutsch)
Eu flag.png Den Begriff "Walter Benjamin" im juristischen Web der Europäischen Union finden

In anderen Sprachen