Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 14.582 in ständiger Konstruktion …

Unternehmen "Trappenfang" (de)

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das deutsche Recht. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen… '
'
Suche im deutschen Recht De flag.png
Google Custom Search

Deutschland > Rechtsgeschichte > Drittes Reich > Staatstheater > Nominalismus > Krimkrieg
De flag.png


Während des deutsch-nationalsozialistischen Sommerfeldzuges im Jahr 1942 bekam die Offensive am 08.05.1942 auf die Halbinsel ‚Kertsch‘ zwischen dem Asowschen Meer und dem Schwarzen Meer den Codenamen Unternehmen „Trappenfang“. Die 11. Armee unter der Führung von Generalfeldmarschall Erich von Manstein besiegte damals noch die Rote Armee. Anschließend wurde noch die russische Marinefestung ‚Sewastopol‘ angegriffen und am 01.07.1942 ebenfalls eingenommen (Unternehmen „Störfang“).


Sprachphilosophische Betrachtungen

Wahrscheinlich bezog sich der militärische Codename auf die hühnerartigen Steppenvögel ‚Trappen‘, deren Hähne über 1 m hoch werden können. Sie haben einen zur Balz aufblähbaren Kehlsack als Resonanzblase zur Lauterzeugung.

Eine eher unwahrscheinliche Variante wäre der religiöse Bezug auf die „Trappisten“. Der Mönchs- oder Nonnenorden der Zisterzienser aus „La Trappe“ wurde im Jahr 1664 als Reformbewegung nach der ursprünglichen Ordensregel von „Cîteaux“ (lateinisch: Cistercium) neu gegründet. Das französische Dorf im ehemaligen Departement „Côte-d’Or“ (Burgund; Bezirkshauptstadt Dijon) beherbergte das im Jahr 1098 gegründete Mutterkloster des Zisterzienserordens, in das im Jahr 1112 der heute berühmte Bernhard von Clairvaux (ca. 1090 – 1153; im Jahr 1174 heiliggesprochen; seit 1830 offizieller Kirchenlehrer; Festtag am 20. August) eintrat. Seit 1898 war „Cîteaux“ offiziell ein Trappistenkloster. Die „Trappisten“ sühnen durch besonders langes Stillschweigen. Die Zisterzienser waren ursprünglich eine Abspaltung des Benediktinerordens. Sie lebten in strenger Armut und pflegten das Handwerk. Jedoch predigten sie auch für kriegerische „Kreuzzüge“ ins Heilige Land. Die Zisterzienserinnen-Klöster entstanden gut dreißig Jahre nach den Männerklöstern.

In Baden-Württemberg ist die ehemalige Zisterzienserabtei 'Maulbronn' heute ein beliebtes Touristenziel. Die Zisterzienser-Mönche hatten zwischen 1147 und 1557 die Gegend nordöstlich von Pforzheim landwirtschaftlich kultiviert. Seit der Reformation in Deutschland ist in 'Maulbronn' ein evangelisch-theologisches Seminar.


Siehe auch

De flag.png Den Begriff Unternehmen Trappenfang im deutschen juristischen Web finden
De flag.png Den Begriff "Erich von Manstein" im deutschen juristischen Web finden
De flag.png Den Begriff Maulbronn im deutschen juristischen Web finden