Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 15.040 in ständiger Konstruktion …

Taiwan

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das Völkerrecht. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen…
'
Suche im Völkerrecht 20px-International.png
Google Custom Search

Hauptseite > Völkerrecht > Rechtssprachen > Völkerverständigung > Sprachraum > Chinesische Amtssprache
International.png


„Formosa“ ist der alte Name des südostchinesischen Inselstaates Taiwan. Der Archipelstaat wird aus historischen Gründen republikanisch regiert. Während der chinesischen Revolution floh der ehemalige militärische Oberbefehlshaber der nationalchinesischen Opposition Chiang Kai-schek (1887 – 1975) nach seiner Kapitulation vor Mao Tse-tung im Jahr 1948 nach Taiwan. Dort wurde er 1950 Staatspräsident von „Nationalchina“ auf Lebenszeit für 25 Jahre. Seine isolierte Inselherrschaft wurde durch die U.S.A. politisch unterstützt, während die Volksrepublik China in die Vereinten Nationen aufgenommen wurde.

Im „Frieden von Schimonoseki“ des Jahres 1895 war „Formosa“ unter japanische Herrschaft gefallen, wo die Inseln fünfzig Jahre bis zur Kapitulation der Japaner im Zweiten Weltkrieg verblieben waren. Der taiwanische Staatspräsident von US-amerikanischer Gnade starb am 06.04.1975 in seiner Hauptstadt ‚Taipeh‘. Die Staatssouveränität von Taiwan wird von der Volksrepublik China offiziell nicht anerkannt, denn die Amtssprache in Taiwan ist Chinesisch. Der Konflikt zwischen China und Taiwan ist demnach politischer bzw. wirtschaftssystemischer - nicht nationaler - Art.

Chiang Kai-scheck hatte selbst eine umfassende Ausbildung auf chinesischen und japanischen Militärakademien bis zum Offizier genossen. Ab 1924 leitete er in ‚Whampoa‘ bei Kanton (Kwangchow) in der Provinz Kwangtung in Südostchina eine von ihm selbst gegründete neue Militärschule mit nationalchinesischem Programm. In den Jahren 1933 bis 1935 holte er sich den pensionierten deutschen General der Wehrmacht Hans von Seeckt (1866 – 1936) als persönlichen Militärberater ins Land. Hans von Seeckt war im Ersten Weltkrieg Offizier des deutschen Generalstabs an der Ostfront zum russischen Zarenreich gewesen.


Siehe auch

International.png Den Begriff Formosa OR Taiwan im internationalen juristischen Web finden
De flag.png Den Begriff "Hans von Seeckt" im deutschen juristischen Web finden