Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 15.612 in ständiger Konstruktion …

Swastika

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist ein Entwurf für ein Rechtsthema. Ihr könnt mit Bearbeitung Inhalte einfügen oder ändern. Ihr könnt auch die Suchmaschine benutzen…

Suche im Recht weltweit 20px-International.png
Google Custom Search

Hauptseite > Methodenlehren > Rechtsvergleichung > Scientific community > Religionswissenschaft > Missbrauchstatbestand
International.png


Das religiöse bzw. kultische Symbol der "Swastika" ist nachweislich mindestens 10.000 Jahre alt. Es wurde schon auf Mammutstoßzähne graviert.

Die Griechen verwendeten die "Swastika" als Symbol für die kreisende "axis mundi", die Achse der Welt ...

„Die Swastika wurde tausende von Jahren vor den Nazis benutzt, und zwar ausschließlich zum Zweck der Heilung und des Ausgleichs, niemals zum Schaden oder zur Zerstörung. Die Nazis haben sie missbraucht, weil es unter ihnen Menschen gab, die Verkörperungen von Erinnerungsdämonen waren. Sie waren Ausgeburten von Dämonen, und sie versuchten, die stärkste Waffe, mit der man sie hätte bekämpfen können, unschädlich zu machen. Deswegen haben sie das Symbol der Swastika umgedreht und daraus ihr Hakenkreuz gemacht, um sich vor ihrer heilenden Wirkung zu schützen. Aber sie sind unterlegen. Sie werden immer unterliegen.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis vollständige Heilung eintritt, aber früher oder später werden die Erinnerungsdämonen geheilt. Sie kommen jedoch immer wieder zurück, vermehren sich im Laufe der Geschichte mit Hilfe der unterschiedlichsten Persönlichkeiten und beschädigen immer wieder das kollektive Gedächtnis. …“[1]


Fußnoten

  1. Olga Kharitidi, Samarkand, Eine Reise in die Tiefen der Seele, Seite 169; Übersetzung aus dem Englischen von Charlotte Breuer und Norbert Möllemann: Originalausgabe „The Master of Lucid Dreams“ bei Hampton Roads Publishing Company 2001 in den U.S.A. erschienen; auf Deutsch bei Ullstein Heyne List GmbH & Co. KG, List Verlag, 2. Auflage, München 2003


Siehe auch

International.png Den Begriff Swastika im weltweiten juristischen Web finden
De flag.png Den Begriff Swastika im deutschen juristischen Web finden
At flag.png Den Begriff Swastika im österreichischen juristischen Web finden
Eu flag.png Den Begriff Swastika im juristischen Web der Europäischen Union finden