Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 15.612 in ständiger Konstruktion …

Skandinavisches Theater

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das Völkerrecht. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen…
'
Suche im Völkerrecht 20px-International.png
Google Custom Search

Hauptseite > Völkerrecht > Europa > Skandinavien > Nordischer Rat > Recht und Kunst
International.png


Die europäische Schauspielerei, die in Griechenland bereits in der Antike ihren kulturellen Startimpuls bekommen hatte, ergriff schließlich im 19. Jahrhundert auch Skandinavien. Weltberühmt wurde der Norweger Henrik Ibsen (1828 – 1906) vor allem durch seine Werke „Peer Gynt“ und „Nora“. Der Schwede August Strindberg (1849 – 1912) hinterließ unter anderem „Ein Traumspiel“. In diesem Drama spielt eine indogermanische Göttertochter eine Rolle, die wohl das gendergerechte Gegenstück zum semitisch-stämmigen Gottessohn Jesus Christus sein soll. In Schweden traf ja dann auch die naturreligiöse Schnapsidee von einem germanischen Lebensborn nach 1933 auf fruchtbaren Heimatboden


Siehe auch

International.png Den Begriff skandinavisch Theater im internationalen juristischen Web finden
International.png Den Begriff "Henrik Ibsen" im weltweiten juristischen Web finden
De flag.png Den Begriff "Peer Gynt" im deutschen juristischen Web finden
International.png Den Begriff "August Strindberg" im weltweiten juristischen Web finden