Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 14.864 in ständiger Konstruktion …

Sesshaftigkeit

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das Völkerrecht. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen…
'
Suche im Völkerrecht 20px-International.png
Google Custom Search

Hauptseite > Völkerrecht > Semitische Sprachen
International.png


Das deutsche Adjektiv 'sesshaft' leitet sich aus der lateinischen Sprache von 'sessio' her, was Sitzen, Sitzung, Sitz bedeutet. Sesshaftigkeit bezeichnet daher die menschliche Lebensweise mit einem Wohnsitz. Der Gegenbegriff ist Nomadentum.


Sprachphilosophische Betrachtung

Der Name der ägyptischen Göttin der Schrift und des Schreibens, d.h. der Name der Herrin der Hieroglyphen, war 'Seshat'. Die Lautverwandtschaft zu 'sesshaft' dürfte kein Zufall sein. Die altägyptischen Priester des Gottes 'Thot' übertrugen mit einer fiktiven Götterhochzeit zwischen 'Seshat' und 'Thot' die Staatsfunktionen der Göttin auf den männlichen Gott - eine Analogie zum ehelichen Gewohnheitsrecht. Gemäß den archäologischen Überlieferungen aus der Regierungszeit der ägyptischen Königin 'Hatschepsut' (1488 - 1468 v. Chr.) musste damals 'Thot' als Schreibergott, in Vertretung durch seine Priesterschaft, seine Hofberichte und die Buchhaltung noch von seiner Ehefrau 'Seshat', vertreten durch ihre Priesterinnen, überprüfen lassen ...


Naturwissenschaftliche Betrachtung

Pflanzen sind in der Regel sesshaft bzw. fest mit der Erde verwurzelt. Um sich erfolgreich fortzupflanzen, z.B. bei regionalen Klimaveränderungen, haben Pflanzen unterschiedliche Strategien entwickelt. Die meisten nutzen den Wind, d.h. die Luftbewegungen zum Druckausgleich, zur Verbreitung ihrer leichten Flugsamen. Manche Pflanzen benutzen lieber Fress- oder Transporttiere zur Weiterverbreitung ihrer Samen, doch auch Schussvorrichtungen für Sporen oder Samen gehören zu den vielfältigen pflanzlichen Kompetenzen. Schoten und Kapseln, die einen Innendruck aufbauen, schießen irgendwann die Samen relativ weit in ihre Umgebung. Einige Pflanzen bilden regelrechte Katapulte mit Sehnen oder Wurfarmen aus. Auch die Gewässer dienen einigen Pflanzen zur Fluss- oder Seereise ihrer luftgefüllten, und daher schwimmenden Samen. Manche Pflanzenmütter geben ihren Pflanzenkindern sogar Wegzehrung mit, damit sie überleben können, bis sie eigene Wurzeln geschlagen haben, mit denen sie sich selbst ernähren können.


Siehe auch

International.png Den Begriff Sesshaftigkeit im internationalen juristischen Web finden
At flag.png Den Begriff Sesshaftigkeit im österreichischen juristischen Web finden
Ch flag.png Den Begriff Sesshaftigkeit im schweizerischen juristischen Web finden
Li flag.png Den Begriff Sesshaftigkeit im liechtensteinischen juristischen Web finden
De flag.png Den Begriff Sesshaftigkeit im deutschen juristischen Web finden
Eu flag.png Den Begriff Sesshaftigkeit im juristischen Web der Europäischen Union finden
Eu flag.png Den Begriff settledness im juristischen Web der Europäischen Union finden
Us flag.png Den Begriff settledness im Vereinigten Staaten juristischen Web finden
Ca flag.png Den Begriff settledness im Kanadische juristischen Web finden
Au flag.png Den Begriff settledness im Australian juristischen Web finden
Eu flag.png Den Begriff sédentarité im juristischen Web der Europäischen Union finden
Fr flag.png Den Begriff sédentarité im französischen juristischen Web finden (sédentarité in Deutsch)
Be flag.png Den Begriff sédentarité im belgischen juristischen Web finden
Lu flag.png Den Begriff sédentarité im luxemburgischen juristischen Web finden
Eu flag.png Den Begriff sédentarité im juristischen Web der Europäischen Union finden

In anderen Sprachen