Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 14.946 in ständiger Konstruktion …

Sammelwerk (de)

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das deutsche Recht. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen… '
'
Suche im deutschen Recht De flag.png
Google Custom Search

Deutschland > Privatrecht > Urheberrecht > Wissensmanagementsystem > Upgrade
De flag.png


Mit dem Rechtsbegriff Sammelwerk bezeichnet das deutsche Urheberrechtsgesetz eine Sammlung von Werken, Daten oder anderen unabhängigen Elementen, die aufgrund der Auswahl oder Anordnung der Elemente eine persönliche geistige Schöpfung sind.


Rechtshistorische und rechtsphilosophische Betrachtungen:

Folgende Sammelwerke, für die nachträglich Betrachtungen hinsichtlich der Urheberschaft gemäß dem deutschen Urheberrechtsgesetz (UrhG) angestellt werden sollen, haben die Rechtsfortbildung nachhaltig beeinflusst:

  • Talmud: jüdische Religionsrechtssammlung aus der Diaspora zusammengetragen. Die Urheberschaft gemäß UrhG hätte eine große Gesamthand von vielen beteiligten Rabbinern und jüdischen Rechtsgelehrten als Miturheber gehabt.
  • Evangelien: Sammlung von christlichen Legenden, Tatsachenberichten und neuen Rechtsauslegungen. Sie dienen bis heute zur rechtspraktischen Reform des Alten Testaments. Jedes der vier Evangelien hätte seinen eigenen Urheber gemäß UrhG gehabt: Markus, Matthäus, Lukas und Johannes. Für das erste Sammelwerk in einem Buch in griechischer Sprache ist der Urheber wahrscheinlich nicht mehr festzustellen.
  • Römisches Recht: Erste säkulare Rechtssammlung "Corpus Iuris Civilis" im Auftrag des Römischen Kaisers Justinian I. (482 – 565 n. Chr.). Da aber amtliche Werke gemäß § 5 UrhG keinen urheberrechtlichen Schutz erhalten können, würde Justinian I. heute nicht als Urheber des Sammelwerks gelten.
  • Kanonisches Recht: Sammlung von Kirchenrechtsnormen durch den Vatikan, die teilweise bis heute sowohl als Vatikanisches Staatsrecht als auch vor kirchlichen Gerichten Geltung haben. Gemäß § 5 UrhG könnte das amtliche Sammelwerk heute jedoch keinen urheberrechtlichen Schutz in Deutschland erhalten.
  • Schönfelder Deutsche Gesetze: Gesetzessammlung des deutschen Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, privat begründet von Dr. Heinrich Schönfelder im Jahr 1931; Dr. Schönfelder hat den Krieg unter der roten Swastika-Fahne nicht überlebt. Das Sammelwerk ist heute das gebräuchlichste Lose-Blatt-Werk in Deutschland, d.h. eine berühmte Marke im Recht. Es ist am roten Plastik-Sammelhefter gut zu erkennen. Das Urheberrecht am Sammelwerk wäre spätestens 70 Jahre nach dem Tod Dr. Schönfelders erloschen.


Siehe auch

De flag.png Den Begriff Sammelwerk im deutschen juristischen Web finden
Fr flag.png Den Begriff compilation im französischen juristischen Web finden (compilation in Deutsch)
Be flag.png Den Begriff compilation im belgischen juristischen Web finden
Lu flag.png Den Begriff compilation im luxemburgischen juristischen Web finden
Eu flag.png Den Begriff compilation im juristischen Web der Europäischen Union finden
Uk flag.png Den Begriff compilation im juristischen Web des Vereinigten Königreiches finden
Us flag.png Den Begriff compilation im Vereinigten Staaten juristischen Web finden
Ca flag.png Den Begriff compilation im Kanadische juristischen Web finden
De flag.png Den Begriff Schönfelder Deutsche Gesetze im deutschen juristischen Web finden

In anderen Sprachen