Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 15.040 in ständiger Konstruktion …

Reziproke Radikalisierung

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das Völkerrecht. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen…
'
Suche im Völkerrecht 20px-International.png
Google Custom Search

Hauptseite > Rechtssoziologie > Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit > Anarchie
International.png


Der deutsche Fachbegriff 'Reziprozität' stammt aus der lateinischen Sprache. Er bezeichnet eine Wechselseitigkeit oder Gegenseitigkeit. Das lateinische 'reciprocus' bedeutet "auf demselben Weg zurückkehrend". Die zusammengesetzte lateinische Wortform bildete sich aus 'recus' = rückwärts und 'procus' = vorwärts.

Eine reziproke Radikalisierung entsteht also aus gegenseitigen Provokationen, z.B. von Menschengruppen mit unterschiedlichen Glaubensauffassungen oder politischen Anschauungen.

Historische Beispiele:

u.a.


Aktuelle Beispiele:

u.v.a.


Siehe auch

International.png Den Begriff reziprok Radikalisierung im weltweiten juristischen Web finden
De flag.png Den Begriff reziprok Radikalisierung im deutschen juristischen Web finden