Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 15.814 in ständiger Konstruktion …

Rechtsphilosophen (eu)

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist ein Entwurf für ein Rechtsthema. Ihr könnt mit Bearbeitung Inhalte einfügen oder ändern. Ihr könnt auch die Suchmaschine benutzen…

Suche im Recht weltweit 20px-International.png
Google Custom Search

Hauptseite > Rechtsphilosophie > Europäische Aufklärung > Geisteswissenschaft > Collegium Europaeum > Geschichtspolitik > consilium
International.png


„Die frühen Philosophen sprechen im Tone der Prophetie und des Enthusiasmus. Ihre unbedingte Selbstsicherheit ist die des Opferpriesters oder des Mystagogen. Ihre Probleme beschäftigen sich mit dem Urgrund der Dinge, mit dem Anfang und dem Werden. Es sind die uralten kosmogonischen Probleme, die seit undenklichen Zeiten in Rätselform gestellt und in Form von Mythus gelöst wurden. Geradewegs aus den wunderlichen Bildern einer mythischen Kosmologie, …, löst sich mit der Zeit die logische Spekulation über die Gestalt des Alls heraus.“ [1]

Die modernen Rechtsphilosophinnen sprechen bzw. schreiben bruchstückhaft in virtuellen Matrizenräumen. Ihre unbedingte Selbstsicherheit ist die einer rein seelisch-geistigen Domina. Ihre heutigen Fragestellungen sind die gleichen wie im Altertum geblieben. Aber an den europäischen Universitäten haben sie Logik und abstraktes Denken gelernt! So sind sie endlich! zur vernünftigen Selbstbestimmung fähig geworden. Sie bilden nun Knoten oder Verbindungen eines weltweiten wissenschaftlichen Philosophinnen-Netzwerkes unter der Schirmherrschaft der UNESCO.

Unter Verwendung eines philosophischen Begriffs des österreichischen Reformpädagogen Rudolf Steiner können moderne Rechtsphilosophinnen als Bibliothekarinnen der Akasha-Chronik bezeichnet werden. Das bedeutet konkret, dass sie keine materielle Bibliothek mehr verwalten ...


Fußnoten

  1. Johan Huizinga, Homo Ludens, Vom Ursprung der Kultur im Spiel, 6. Kapitel: Spiel und Wissen; Rätselspiel und Philosophie, 2. Absatz, S. 131; Rowohlt Taschenbuch Verlag GmbH, Hamburg, 18. Auflage 2001


Siehe auch

International.png Den Begriff Rechtsphilosoph UND Europa im weltweiten juristischen Web finden
Ch flag.png Den Begriff Akasha-Chronik im schweizerischen juristischen Web finden
Fr flag.png Den Begriff "Philosophes du droit" im französischen juristischen Web finden ("Philosophes du droit" in Deutsch)
Be flag.png Den Begriff "Philosophes du droit" im belgischen juristischen Web finden
Lu flag.png Den Begriff "Philosophes du droit" im luxemburgischen juristischen Web finden
Ch flag.png Den Begriff "Philosophes du droit" im schweizerischen juristischen Web finden
Eu flag.png Den Begriff "Philosophes du droit" im juristischen Web der Europäischen Union finden
Eu flag.png Den Begriff "Philosophers of law" im juristischen Web der Europäischen Union finden
Uk flag.png Den Begriff "Philosophers of law" im juristischen Web des Vereinigten Königreiches finden
Ca flag.png Den Begriff "Philosophers of law" im Kanadische juristischen Web finden
Au flag.png Den Begriff "Philosophers of law" im Australian juristischen Web finden
Us flag.png Den Begriff "Philosophers of law" im Vereinigten Staaten juristischen Web finden

In anderen Sprachen