Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 14.972 in ständiger Konstruktion …

Objektive Zurechnung (de)

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das deutsche Recht. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen… '
'
Suche im deutschen Recht De flag.png
Google Custom Search

Deutschland > Öffentliches Recht > Strafrecht > Äquivalenzkausalität > Zurechnung
De flag.png


Die sogenannte objektive Zurechnung gehört im deutschen Strafrecht zur objektiven Tatbestandsmäßigkeit und stellt eine personenbezogene Relation zwischen Tat und Täter bzw. Täterin her.

Eine mögliche formallogische Prüfungsformel für die objektive Zurechnung lautet:

Der Taterfolg einer gesetzlichen Straftat kann der handelnden Person objektiv zugerechnet werden, wenn sie selbst vorher ein Risiko qualifizierter Art geschaffen oder erhöht hatte und sich dieses Risiko im tatbestandsmäßigen Erfolg tatsächlich realisiert hat.

Juristen und Juristinnen unterscheiden beim Risiko zwischen:


Siehe auch

De flag.png Den Begriff "objektive Zurechnung" im deutschen juristischen Web finden
At flag.png Den Begriff "objektive Zurechnung" im österreichischen juristischen Web finden
Ch flag.png Den Begriff "objektive Zurechnung" im schweizerischen juristischen Web finden
Eu flag.png Den Begriff "objektive Zurechnung" im juristischen Web der Europäischen Union finden