Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 15.892 in ständiger Konstruktion …

Mutterschaft (ru)

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das russische Recht. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen…
Suche im russischen Recht Ru flag.png
Google Custom Search

Russische Föderation > Privatrecht > Familienrecht > Mutterschaft
Ru flag.png



Märchenbetrachtung

Die Märchenfigur „Baba Jaga“ erzählt als russische Variante der Großmutterfunktion von der matriarchalischen, dreieinigen Großen Göttin des alten Mutterrechts. Im Märchen „Baba Jaga und Wassilissa die Wunderschöne“, nacherzählt von Alexander Afanasjew, hilft die alte Zauberin einer von ihrer Stiefmutter und deren zwei Töchtern diskriminierten Kaufmannstochter, die Ehefrau des russischen Zaren zu werden. Das arme Mädchen in der Rolle der Jungfrau wird von der Voodoo-Puppe ihrer verstorbenen Mutter beschützt. Deshalb kann sie den Opferplatz bzw. das Hexenhaus ohne Lebensgefahr betreten (= kein Hausverbot), um für ihre Familie wie befohlen dort Feuer zu holen.

Da die Jungfrau „Wassilissa“ alle Arbeiten für „Baba Jaga“ wie angeordnet mit Hilfe ihrer Voodoo-Puppe erfüllen kann, bleibt sie am Leben und darf das Hexenhaus mit dem Hexenfeuer wieder verlassen. Das Feuer ist versteckt in einem Totenschädel mit versengenden Blicken, die die böse Stiefmutter und die beiden Stiefschwestern – von "Wassilissa" unbeabsichtigt - töten (= Basilisk). Anschließend vergräbt die erschreckte Jungfrau den Totenschädel in der Erde, verlässt ihre Heimat und geht in die Stadt.

Dort wird sie Untermieterin bei einer Tuchhändlerin, für die sie mit Hilfe ihrer Voodoo-Puppe ein sehr feines Flachstuch webt. Dieses Zaubertuch bekommt der russische Zar von der Tuchhändlerin als Geschenk. Als der Herrscher sich ein Hemd aus dem Tuch nähen lassen will, bekommt „Wassilissa“ den Schneiderauftrag. Sie näht zwölf (12) feine Hemden! Der Zar ist von „Wassilissa“s Näharbeit so begeistert, dass er das Mädchen schließlich – verzaubertheiratet.


Siehe auch

  • Den Begriff Mutterschaft im russischen juristischen Web finden
  • Den Begriff "Baba Jaga" im russischen juristischen Web finden

Tr flag.png Den Begriff anne im türkischen juristischen Web finden

In anderen Sprachen