Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 15.571 in ständiger Konstruktion …

Matrimoniale foedus (va)

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist ein Entwurf für ein Rechtsthema. Ihr könnt mit Bearbeitung Inhalte einfügen oder ändern. Ihr könnt auch die Suchmaschine benutzen…

Suche im Recht weltweit 20px-International.png
Google Custom Search

Hauptseite > Kanonisches Recht > Römisch-katholisches Eherecht > Juristenlatein > Absolutismus > Alleinstellungsmerkmal
International.png


Gemäß Can. 1055 § 1 CIC/1983 ist der Ehebund (matrimoniale foedus), durch den ein einzelner Mann und seine einzige Frau unter sich die Gemeinschaft des ganzen Lebens begründen, gemäß der für getaufte Christen geltenden Gesetzesinterpretation des Neuen Testaments zugleich ein Sakrament. In Can. 1055 § 2 CIC/1983 wird die Einheit bzw. Identität von Vertrag und Sakrament ausdrücklich definiert.

Eine unangenehme Folge dieser kanonischen Rechtsauffassung über die Ehe ist es, dass Ehescheidungen bei Katholiken nur nach einer jeweils vorausgehenden Ehenichtigkeitserklärung des Papstes juristisch korrekt möglich sind. Dieses moralrechtliche Papstprivileg hat in der europäischen Rechtsgeschichte zum Beispiel zur Hinrichtung von ungeliebten königlichen Ehefrauen oder zur Abspaltung einer nationalen Staatskirche von Rom geführt.


Siehe auch

Eu flag.png Den Begriff "matrimoniale foedus" im juristischen Web der Europäischen Union finden
De flag.png Den Begriff "matrimoniale foedus" im deutschen juristischen Web finden

It flag.png Den Begriff "matrimoniale foedus" im italienischen juristischen Web finden

In anderen Sprachen