Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 15.571 in ständiger Konstruktion …

Martha-Maria-Schwesternschaft

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist ein Entwurf für ein Rechtsthema. Ihr könnt mit Bearbeitung Inhalte einfügen oder ändern. Ihr könnt auch die Suchmaschine benutzen…

Suche im Recht weltweit 20px-International.png
Google Custom Search

Hauptseite > Rechtswissenschaft > Kirchenrecht > Schwesternschaft
International.png


Die Martha-Maria-Schwesternschaft wurde in Moskau von Großfürstin Elisaweta Feodorowna (1864 - 1918) gestiftet und persönlich gegründet. Die Großfürstin war eine geborene Prinzessin Elisabeth von Hessen und bei Rhein sowie eine Enkelin von Königin Victoria I. von England. Sie starb während der Russischen Revolution und wurde in Jerusalem in der Kirche der Heiligen Maria Magdalena am Ölberg beigesetzt.

In Deutschland führt das Diakoniewerk Martha-Maria als selbstständiges Sozialunternehmen mit Sitz in Nürnberg, Bayern, innerhalb der evangelisch-methodistischen Kirche Krankenhäuser, Seniorenzentren und andere soziale Einrichtungen.

Im Jahr 1995 wurde die ursprüngliche Schwesternschule in Moskau als russisch-orthodoxes Stift von Patriarch Aleksij II. gesegnet und wiedereröffnet.


Rechtsvergleichung

Eine andere Großfürstin von Russland, Wera Konstantinowa (1854 - 1912), kam als revolutionstraumatisierte Neunjährige zu ihrer Tante Olga, damals Königin von Württemberg, die sie später adoptierte. Nach Olga wurde das Stuttgarter Kinderkrankenhaus benannt (auf Schwäbisch "Olgäle"). Nach Wera wurde das "Weraheim" in Stuttgart für unverheiratete Mütter benannt. Beide Einrichtungen existieren bis heute.


Siehe auch

International.png Den Begriff "Martha-Maria" Schwesternschaft im weltweiten juristischen Web finden