Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 16.476 in ständiger Konstruktion …

Kupiertes Erfolgsdelikt (de)

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das deutsche Recht. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen… '
'
Suche im deutschen Recht De flag.png
Google Custom Search

Deutschland > Öffentliches Recht > Strafrecht 
De flag.png


Im deutschen Strafrecht werden "Erfolgsdelikte" von sogenannten "Kupierten Erfolgsdelikten" unterschieden. Der Tatbestand eines Erfolgsdelikts setzt einen von der Handlung abgrenzbaren Erfolg in der Außenwelt voraus (Beispiel: Tod eines Menschen beim Totschlag).

Beim Kupierten Erfolgsdelikt ist ein Erfolg nicht in den Tatbestand einbezogen. Es wird jedoch eine auf den Erfolg zielende Absicht des Täters oder der Täterin verlangt.

Beispiel:

Das deutsche Fremdwort 'kupieren' wurde aus der französischen Sprache von 'couper' übernommen, was abschneiden, durchschneiden, zerschneiden, zuschneiden bedeutet.

Und dann gibt es im deutschen Strafrecht noch das "erfolgsqualifizierte Delikt", bei dem die Strafbarkeit des Grunddelikts durch den Eintritt einer schweren Folge erhöht wird (Beispiel: Körperverletzung mit Todesfolge gemäß § 227 StGB).


Siehe auch

De flag.png Den Begriff Erfolgsdelikt im deutschen juristischen Web finden
Eu flag.png Den Begriff Erfolgsdelikt im juristischen Web der Europäischen Union finden
De flag.png Den Begriff kupiertes Erfolgsdelikt im deutschen juristischen Web finden
Eu flag.png Den Begriff kupiertes Erfolgsdelikt im juristischen Web der Europäischen Union finden