Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 16.476 in ständiger Konstruktion …

Kinderdorf

aus jurispedia, das gemainsame Recht
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 40: Zeile 40:
 
* [[Kindschaft]]
 
* [[Kindschaft]]
 
* [[Vormundschaft (de)|Vormundschaft in Deutschland]]
 
* [[Vormundschaft (de)|Vormundschaft in Deutschland]]
 +
* [[Oberlin, Johann Friedrich]] 1740 - 1826
 
* [[Inkultation]]
 
* [[Inkultation]]
 
* [[Elternschaft]]
 
* [[Elternschaft]]

Aktuelle Version vom 30. April 2021, 12:18 Uhr

Dieser Artikel ist ein Entwurf für ein Rechtsthema. Ihr könnt mit Bearbeitung Inhalte einfügen oder ändern. Ihr könnt auch die Suchmaschine benutzen…

Suche im Recht weltweit 20px-International.png
Google Custom Search

Hauptseite > Rechtssoziologie > Staatsziel > Kinderschutz > Mutterschaft
International.png


Der im Nachkriegsjahr 1919 in Vorarlberg geborene Österreicher Hermann Gmeiner war mit fünf Jahren selbst zur Halbwaise geworden. Seine Mutter war nach der Geburt ihres neunten (9.) Kindes gestorben.

Dank eines Stipendiums konnte der begabte Bauernsohn vom Land kurz vor Beginn des Zweiten Weltkrieges das Gymnasium in Feldkirch besuchen. Dann wurde er von der Deutschen Wehrmacht zur Ausbildung als Gebirgsjäger eingezogen. Doch nach der bedingungslosen Kapitulation und dem Zusammenbruch der großdeutschen Gottesgnadentum-Ideologie beschloss Hermann Gmeiner Medizin zu studieren, um den kranken Menschen kompetent helfen zu können. Noch während seines Studiums wurde er Mitgründer eines Vereins, der bis heute als Vereinszweck die humanistische und liebevolle Erziehung von - juristisch oder seelisch betrachtet – elternlosen Kindern hat. Er wollte damit die Basis des Zusammenlebens von Menschen für das gegenseitige Vertrauen nach dem Untergang neu herstellen (= heilen). Das erste gemeinnützige SOS-Kinderdorf wurde im Jahr 1949 in Imst in Tirol gebaut. Es bekam den (biblischen) Namen „Haus Frieden“, d.h. Jerusalem

SOS-Kinderdörfer stellen heute in der Bundesrepublik Deutschland Freie Träger für die sozialgesetzlich vorgeschriebene Inobhutnahme - auch trotz lebender Eltern - gefährdeter Kinder dar.


[Bearbeiten] Links


[Bearbeiten] Siehe auch

International.png Den Begriff Kinderdorf im weltweiten juristischen Web finden
At flag.png Den Begriff "Hermann Gmeiner" im österreichischen juristischen Web finden