Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 16.476 in ständiger Konstruktion …

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr (de)

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das deutsche Recht. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen… '
'
Suche im deutschen Recht De flag.png
Google Custom Search

Deutschland > Öffentliches Recht > Strafrecht > Straftat > Tabubruch
De flag.png


Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr sind gemäß § 315 b StGB in Deutschland strafbar. Wer ein Fahrzeug als Fahrer bewusst und vorsätzlich zweckentfremdet und in Deutschland als Waffe oder Hindernis einsetzt, der macht sich gemäß § 315 b Abs. 1 Nr. 2 oder 3 StGB strafbar.

Moralisch fraglich ist im Einzelfall, ob in der Tat eigentlich ein erweiterter Suizid(versuch) vorliegt, verursacht aus unbewusster religiös-fanatischer Besessenheit, schnell ins "Paradies" zu den versprochenen "Huris" zu kommen ...

Eine "Huri" ist gemäß der arabischen Märchensammlung "Tausendundeine Nacht" eine himmlische Jungfrau, die Gläubigen das "Paradies" noch versüßt. Das christliche Jungfrausakrament unterscheidet sich von dieser islamisch-arabischen Vorstellung maßgeblich durch die Keuschheit der hohen Weiblichkeit.

Ist die Tat eines gefährlichen Eingriffs in den deutschen Straßenverkehr gemäß § 315 Abs. 3 StGB qualifiziert, dann wird sie als Verbrechen mit Freiheitsstrafe nicht unter einem (1) Jahr bestraft.


Siehe auch

De flag.png Den Begriff "Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr" im deutschen juristischen Web finden