Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 14.777 in ständiger Konstruktion …

Fata Morgana

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das Völkerrecht. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen…
'
Suche im Völkerrecht 20px-International.png
Google Custom Search

Hauptseite > Rechtsphilosophie > Bedürfnis > Ordnung > Religiöse Heilpädagogik
International.png


Der Rechtsbegriff 'Utopie' stammt aus der griechischen Sprache und bezeichnet seit dem Staatsroman "Utopia" von Sir Thomas More aus dem Jahr 1516 ein nicht realisierbares ideales Gesellschaftsbild der Menschen.

Der mystische Begriff 'Fata Morgana' wurde aus dem arabischen Wort 'famurgan' entwickelt, das eine optisch täuschende Luftspiegelung in der Wüste bezeichnet. Die europäischen Wüstenreisenden des Mittelalters verallgemeinerten (abstrahierten) diesen Begriff zu Sinnestäuschung, Trugbild, Irrlicht und meinten damit einen falschen magischen Glauben im individuellen Denkraum. Sie schrieben diese Phänomene der alten naturreligiösen Schicksalsgöttin Morgane zu ..


Beispiele:

u.a.


Inhaltsverzeichnis

Naturwissenschaftliche Betrachtung

Die als „Fata Morgana“ bekannte Luftspiegelung ist ein optisch-physikalisches Wüstenphänomen. Es kann heute mit den Lichtbrechungsgesetzen und den stofflichen Lichtbrechungsverhältnissen rational wissenschaftlich erklärt werden.

Die Lichtbrechungsgesetze beschreiben die mathematischen Relationen zwischen einem einfallenden Lichtstrahl, dem zur Stoffoberfläche senkrecht stehenden Einfallslot und dem im Stoff gebrochenen Lichtstrahl. Beim Lichtübergang von einem optisch dünneren in einen optisch dichteren Stoff (= Lichtmedium) werden Lichtstrahlen zum Einfallslot hin abgelenkt (= gebrochen). Das Zahlenverhältnis der Halbsehnen von Einfallswinkel und Brechungswinkel ist stoffbezogen immer konstant (= stoffspezifische Brechungszahl). Der optisch-physikalische Versuch ist – betreffend die Lichtrichtung durch die untersuchten Stoffe – umkehrbar.

Ab einer bestimmten Einfallswinkelgröße tritt kein Licht mehr in den anderen Stoff über, denn größere Brechungswinkel als 90° gibt es in unserer Natur nicht. Deshalb wird das Licht nun an der Grenzfläche der beiden Stoffe (= Lichtmedien) total reflektiert. Diese Totalreflexion herrscht zum Beispiel in den modernen elektrotechnischen Lichtleitern.

Wenn die Wüstensonne die oberen Luftschichten viel stärker erhitzt als die bodennahe Luftschicht einer Oasenstadt, dann erreichen die unterschiedlichen Brechungszahlen manchmal ein Verhältnis, bei dem sich das Licht aus der Oasenstadt vollständig an der heißen, höheren Luftschichtentrennfläche bricht. Deshalb können Abbildungen von Oasenstädten, die vom Betrachter aus unterhalb der Horizontlinie liegen und daher für ihn nicht sichtbar sind, als Luftspiegelungen am Horizont wahrgenommen werden. Die Entfernung zu diesen Oasenstädten wird dann in der Regel vom ungebildeten Betrachter völlig falsch eingeschätzt. Dies kann in der Wüste ein tödlicher Irrtum aus Dummheit sein, der dann von den Hinterbliebenen wieder einmal der alten Todesgöttin - ungerecht - zur Last gelegt wird ...

--> vergleiche die Sage von der schönen "Lorelei" am Rhein

Persönliche Betrachtungen

„Im 18. Jahrhundert wurde, zum Teil wegen des Ungenügens (= Note 6) der Forschungsarbeit an den Universitäten, nach Wegen gesucht, den Forschern ergiebigere Arbeitsmöglichkeiten zu schaffen. Ich erinnerte mich der Rolle, die in der Geschichte der Forschung die Royal Society in London gespielt hatte und noch immer spielte; an die Akademie der Wissenschaften, die Katharina die Große in Petersburg schuf; ich dachte an das Collège de France und hatte das Beispiel der Sowjetischen Akademie der Wissenschaften vor Augen, mit deren Hilfe die UdSSR den durch die Wirren der Revolution eingetretenen Rückstand seiner wissenschaftlichen Bemühungen hatte aufholen können. Sollte man nicht einen Versuch unternehmen, in der freien Welt dasselbe zu tun, was einige Fürsten der Aufklärungszeit und was die Sowjetunion getan hatten? Ich dachte dabei nicht an eine nationale Institution, sondern an eine ‚Akademie der Wissenschaften der freien Welt‘, in deren Institutionen alle Forscher, die sich an schwierige Aufgaben der Grundlagenforschung wagen, sollten arbeiten können, ohne durch außerwissenschaftliche Zwänge behindert zu werden. Diese Akademie sollte keine wissenschaftliche Kommandozentrale sein, denn Forschung kann man nicht kommandieren; doch kann wissenschaftliche Forschung koordiniert und harmonisiert werden, etwa in Akademien, in denen schöpferische Wissenschaftler in genossenschaftlich-kollegialem Verband aus eigenen Impulsen und nicht als Hilfsorgane der Regierungen die Problemstellungen klären, die verfügbaren Mittel und Möglichkeiten feststellen und koordinieren sowie die Forschungswege erkunden. Sache der Regierungen und deren technischer Institutionen wäre dann, die Resultate dieser Tätigkeit ‚in die Serie zu bringen‘. So könnte sich ein lebendiger und lebenspendender Austausch zwischen den Realitäten der Politik und den Visionen und Funden des schöpferischen Geistes vollziehen. Ich veröffentlichte darüber am 21. August 1962 einen Artikel, den ich mit den Worten abschloss: ‚ich scheue den Vorwurf der Utopie nicht. Was anders ist Utopie denn als die Erkenntnis, dass die Welt, wie sie heute ist, nicht so ist, wie sie aufgrund unserer Erkenntnisse und Möglichkeiten sein könnte; dass wir aber mit diesen Erkenntnissen und Möglichkeiten sie ein Stück weiterzubringen vermögen, wenn wir den Mut haben, diese Möglichkeiten zu verwirklichen.“[1]

Fußnoten

  1. Carlo Schmid, Erinnerungen, Seite 729, Scherz Verlag, Bern München Wien 1979


Siehe auch

International.png Den Begriff Utopie OR "Fata Morgana" im weltweiten juristischen Web finden
Uk flag.png Den Begriff utopia im juristischen Web des Vereinigten Königreiches finden
Us flag.png Den Begriff utopia im Vereinigten Staaten juristischen Web finden
Fr flag.png Den Begriff utopie im französischen juristischen Web finden (utopie in Deutsch)
Nl flag.png Den Begriff utopie im Niederlanden juristischen Web finden

In anderen Sprachen