Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 14.946 in ständiger Konstruktion …

Europäische Aufklärung (de)

aus jurispedia, das gemainsame Recht
(Weitergeleitet von Europäische Aufklärung (eu))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das Recht der Europäischen Union. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen…
'
Suche im Recht der Europäischen Union Eu flag.png
Google Custom Search

Europäische Union > Rechtswissenschaft > Einführung ins Recht > Rechtsstaat > Bildung > Spezialprävention > Rettungsmanöver > Wachstum > Informationsgesellschaft
Eu flag.png


In der Abwendung vom Absolutismus als herrschender Staatslehre in Europa begannen englische und französische Rechtsphilosophen das geisteswissenschaftliche Werk der Aufklärung. Wichtige Namen sind hier John Locke (1632 - 1704), Charles de Montesquieu (1689 - 1755), Voltaire (1694 - 1778) und später auch Immanuel Kant (1724 - 1804).

Ihre rechtsphilosophische Erkenntnis war es, dass die absolute Staatsgewalt des Monarchen verfassungsrechtlich in die drei (3) Teilgewalten Legislative, Exekutive und Jurisdiktion gegliedert werden muss, um Stabilität im Staat zu erreichen. Diese sogenannte Gewaltenteilung hat sich in der demokratischen Staatenpraxis bis heute bewährt. Aus Erfahrung wissen wir auch: ein dreibeiniger Hocker steht stabil und kann nicht kippen.

Die moderne dreigegliederte Staatsstruktur von Deutschland zum Beispiel wird seit 1949 im Art. 1 Abs. 3 GG und Art. 20 Abs. 2 GG indirekt definiert, indem ausdrücklich besondere Organe für Gesetzgebung (= Legislative), vollziehende Gewalt (= Exekutive) und Rechtsprechung (= Jurisdiktion bzw. Judikative) grundgesetzlich unterschieden werden.

Als Ideale der Französischen Revolution gelten heute Freiheit, Gleichheit und Solidarität als die drei Leitprinzipien der gegliederten Staatsgewalt:

Das Prinzip Freiheit leitet die Legislative.

Das Prinzip Gleichheit leitet die Judikative.

Das Prinzip Solidarität leitet die Exekutive.

Entsprechend ist die Charta der Grundrechte der Europäischen Union aufgebaut:

0. Präambel

I. Würde des Menschen Art. 1 – 5

II. Freiheiten Art. 6 – 19

III. Gleichheit Art. 20 – 26

IV. Solidarität Art. 27 – 38

V. Bürgerrechte Art. 39 – 46

VI. Justizielle Rechte Art. 47 – 50 --> Deutsches Rückschrittsverbot

VII. Allgemeine Bestimmungen Art. 51 - 54


Siehe auch

Eu flag.png Den Begriff "Europäische Aufklärung" im juristischen Web der Europäischen Union finden
De flag.png Den Begriff "Europäische Aufklärung" im deutschen juristischen Web finden
International.png Den Begriff "European Enlightenment" im internationalen juristischen Web finden
Uk flag.png Den Begriff "European Enlightenment" im juristischen Web des Vereinigten Königreiches finden
Ca flag.png Den Begriff "European Enlightenment" im Kanadische juristischen Web finden
Au flag.png Den Begriff "European Enlightenment" im Australian juristischen Web finden
Nz flag.png Den Begriff "European Enlightenment" im neuseeländischen juristischen Web finden
Us flag.png Den Begriff "European Enlightenment" im Vereinigten Staaten juristischen Web finden
Eu flag.png Den Begriff "European Enlightenment" im juristischen Web der Europäischen Union finden
Fr flag.png Den Begriff "siècle des lumières" im französischen juristischen Web finden ("siècle des lumières" in Deutsch)
Be flag.png Den Begriff "siècle des lumières" im belgischen juristischen Web finden
Lu flag.png Den Begriff "siècle des lumières" im luxemburgischen juristischen Web finden
Eu flag.png Den Begriff "siècle des lumières" im juristischen Web der Europäischen Union finden

In anderen Sprachen