Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 14.972 in ständiger Konstruktion …

Ehe (int)

aus jurispedia, das gemainsame Recht
(Weitergeleitet von Ehe)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist ein Entwurf für ein Rechtsthema. Ihr könnt mit Bearbeitung Inhalte einfügen oder ändern. Ihr könnt auch die Suchmaschine benutzen…

Suche im Recht weltweit 20px-International.png
Google Custom Search

Hauptseite > Familiengewohnheitsrecht > Lebenssakrament > Betreuungsrelation > Rechtsinstitut > Fallrecht > Rechtsanspruch
International.png


Die "Ehe" war früher eine rechtliche Verbindung zwischen Mann (= männliches Geschlecht) und Frau (= weibliches Geschlecht). Sie diente früher der sozial geregelten Fortpflanzung der Menschen. Das Wort "Ehe" leitet sich vom biblischen Frauennamen "Eva" (Eve) her. Heute dient die moderne Ehe auch der (sexuellen) Treue in der Lebenspartnerschaft von Mann und/oder Frau und damit der Hygiene.


Inhaltsverzeichnis

Kontinentale Eheregelungen


Nationale Regelungen zur Ehe

u.v.a.

Rechtshistorische und rechtsphilosophische Betrachtungen

Dank der Erkenntnisse der Europäischen Aufklärung können heute getrennte Betrachtungen bezüglich der Form und des Inhalts der Ehe als Beziehung zwischen Menschen unternommen werden:

Mögliche Formen der Ehe

1. Polygamie

2. Polygynie

3. Mehrmännerehe

4. Monogamie als Sakrament (nicht scheidbar)

5. Monogamie, scheidbar und wiederholbar

6. Eingetragene Lebenspartnerschaften werden der traditionellen Ehe formal gleichgestellt.

Mögliche Inhalte der Ehe

1. Sexuelle Triebbeziehungen werden durch Eherituale (= Heilige Spiele) verstetigt.

2. Ehefrauen gelten als Fortpflanzungsobjekte für den Ehemann. --> patrilineare Erbfolge

3. Ehemänner gelten als Arbeitskräfte für die Ehefrau. --> matrilineare Erbfolge

4. Die eheliche Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau wird Religionsrecht (Thora) bzw. als heilig erklärt (Kanonisches Recht).

5. Die eheliche Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau wird säkularrechtlich (Zivilehe) und damit im jeweiligen Rechtsstaat anerkannt. Weltliche Trauungszeremonien werden eingeführt (Standesamt).

6. Die freiwillige Lebensverbindung zwischen zwei Frauen oder zwei Männern wird als eigenständiges Rechtsinstitut oder als Zivilehe staatlich zugelassen bzw. eingeführt. Die entsprechenden weltlichen Trauungszeremonien sind den ehelichen Trauungszeremonien gleichgestellt.

7. Die Liebesverbindung zwischen zwei Frauen oder zwei Männern wird vereinzelt kirchliches Religionsrecht. In einzelnen Kirchen werden Trauungsliturgien für Homosexuelle zugelassen und in den Gemeinden gemeinsam gefeiert.

Siehe auch

International.png Den Begriff Ehe im weltweiten juristischen Web finden
Tr flag.png Den Begriff Evlilik im türkischen juristischen Web finden