Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 14.864 in ständiger Konstruktion …

Dreifaltigkeit

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist ein Entwurf für ein Rechtsthema. Ihr könnt mit Bearbeitung Inhalte einfügen oder ändern. Ihr könnt auch die Suchmaschine benutzen…

Suche im Recht weltweit 20px-International.png
Google Custom Search

Hauptseite > Kanonisches Recht > Dogma > Recht am eigenen Gottesbild > Glaubensinhalt > Einheitsübersetzung > Lehrinhalt > Monotheismus
International.png


Die sogenannte Dreifaltigkeit ist das christliche Zentraldogma, das festlegt, dass kriegerischer Vatergott, friedlicher Sohnesgott und Heiliger Geist zusammen eine einheitliche Gottheit bilden. Dieses Dogma wurde auf den frühen Heiligen Konzilien theologisch diskutiert und dann durch Mehrheitsbeschluss der Bischöfe als Kirchenrecht erlassen.

In Frankreich gelten "Fleurs-de-Lys" seit Karl I. von Anjou (1226 - 1285) als Symbole für die Dreifaltigkeit. Ursprünglich symbolisierte die französische Lilie jedoch die Große Göttin "Brigit". Goldene Lilien auf blauem Grund waren die heraldischen Symbole des Adelshauses 'Anjou' (Angevinisches Reich).

Gegner des neuchristlichen Gottesbildes, die von der Göttlichkeit des Sohnes Jesus Christus nicht überzeugt waren, wurden nach dem griechischen Wort 'homoios' Homoier genannt. Solche Falschgläubigen waren zum Beispiel die späteren Westgoten mit ihrem Religionsstifter 'Arius' und ihrem Bischof 'Ulfilas'. Zahlreiche Germanenstämme übernahmen bis zum klärenden Konzil von Konstantinopel im Jahr 381 diese erste "Häresie". Mit der kaiserlichen Erklärung der Staatsreligion Christentum wurde im Römischen Reich im Jahr 382 n. Chr. zeitgleich durch Vertrag nach Römischem Recht das 'ius gentium' geschaffen. Aus dem alten 'ius gentium' ist heute schließlich das Internationale Völkerrecht geworden.


Mit aufgeklärter, spiritueller Einsicht kann das Judentum heute als praktizierte Vatergotteslehre, das Christentum als praktizierte Sohnesgotteslehre und der Islam als abstrahiert praktizierte (= heimliche) Muttergotteslehre (--> Kaaba) erkannt werden. Die drei religiösen Rechtslehren sind - aufgeklärt betrachtet - keine Staatslehren!!!


Siehe auch

International.png Den Begriff Dreieinigkeit OR Dreifaltigkeit OR Trinität im weltweiten juristischen Web finden
Nl flag.png Den Begriff Drievuldigheid im Niederlanden juristischen Web finden
Fr flag.png Den Begriff Trinité im französischen juristischen Web finden (Trinité in Deutsch)
Uk flag.png Den Begriff Trinity im juristischen Web des Vereinigten Königreiches finden
Us flag.png Den Begriff Trinity im Vereinigten Staaten juristischen Web finden
Ca flag.png Den Begriff Trinity im Kanadische juristischen Web finden
Au flag.png Den Begriff Trinity im Australian juristischen Web finden

  • Den Begriff Trinidad im spanischen juristischen Web finden
  • Den Begriff Trinidad im argentinischen juristischen Web finden

Cl flag.png Den Begriff Trinidad im Chile juristischen Web finden

In anderen Sprachen