Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 14.905 in ständiger Konstruktion …

Cuius regio, eius religio. (de)

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das Recht der Europäischen Union. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen…
'
Suche im Recht der Europäischen Union Eu flag.png
Google Custom Search

Europäische Union > Rechtsgeschichte > Landfrieden > Augsburger Religionsfrieden > Juristenlatein > Satzungsrecht > ökumenischer Beobachter
Eu flag.png


Im Jahr 1555 wurde endlich der Augsburger Religionsfrieden zwischen dem römisch-katholischen König Ferdinand (1503 - 1564), dem Bruder von Kaiser Karl V. (1500 - 1558), und den Lutheranhängern geschlossen. Für die Calvinisten hatte dieser Friedensvertrag keine Geltung.

Für die protestantischen Fürsten galt nun das "Augsburger Bekenntnis" (Confessio Augustana) von Philipp Melanchthon als Satzungsrecht und für die christusgläubigen Untertanen galt nun der lateinische Rechtsgrundsatz "cuius regio, eius religio", d.h. sie mussten ihre Konfession synchron bzw. entsprechend zu ihrem Landesfürsten wechseln = Ökumenisches Satzungsrecht.

Vierhundert Jahre später bildete sich der Warschauer Pakt als Folge der Russischen Revolution heraus. Das Völkerbündnis dominierte vorübergehend zahlreiche unversöhnliche Nationalkirchen und Staatskirchen mit Hilfe der marxistischen Rechtslehre.

Seit 1949 gilt in Westdeutschland dank des Deutschen Grundgesetzes die verfassungsrechtliche Religionsfreiheit. Seit der Deutschen Wiedervereinigung gilt diese liberale Freiheit auch für Ostdeutschland.


Siehe auch

Eu flag.png Den Begriff "cuius regio, eius religio" im juristischen Web der Europäischen Union finden
De flag.png Den Begriff "cuius regio, eius religio" im deutschen juristischen Web finden