Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 14.836 in ständiger Konstruktion …

Chemische Elemente (int)

aus jurispedia, das gemainsame Recht
(Weitergeleitet von Chemisches Element (int))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das Recht der Europäischen Union. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen…
'
Suche im Recht der Europäischen Union Eu flag.png
Google Custom Search

Europäische Union > Gemeinschaftsrecht > Rechtshandlung > Chemikalienverordnung > Naturwissenschaften > Mineralische Ressourcen
Eu flag.png


Die den Menschen bekannten Chemischen Elemente der Erde sind im sogenannten "Periodensystem" nach Hauptgruppen geordnet und durchnummeriert. Hauptgruppen sind zum Beispiel Alkalimetalle, Erdmetalle, Nichtmetalle, Halogene und Edelgase. Außerdem gibt es die sogenannten Transurane ...


Rechtshistorische Betrachtungen

Das Schulfach Chemie hat sich nur sehr sehr langsam zu einer rationalen Naturwissenschaft entwickelt. Die rätselhaften Gesetze der chemischen Reaktionen blieben für die experimentierfreudigen Menschen lange Zeit göttliche Wunderphänomene. Das Wort ‚Chemia‘ war ursprünglich die Bezeichnung für ein schwarzerdiges Land im alten Ägypten. In der altgriechischen Religionssprache bedeutet ‚cheme‘ schwarz. Praktische Chemie war damals „Schwarze Kunst“. Die Pharaonen hatten bekanntlich vielfältige chemische Techniken rein praktisch entwickeln lassen: Farbstoffherstellung, Arzneimittelherstellung, Schminktechnik, Glasherstellung, Töpferei und Konservierungstechnik. Ihre erfolgreichen Methoden hatten die naturreligiösen Fachpriesterschaften jeweils schriftlich auf Papyrus festgehalten und in Alexandria in der berühmten zentralen Bibliothek archiviert.

Unter der islamistischen Herrschaft von Omar, dem Schwiegervater des Propheten Mohammed, fiel dieser Wissensschatz im 7. Jahrhundert nach Christus den Arabern in die Hände und half so, das Arabische Reich mit einem vorübergehenden Wissensvorsprung gegenüber Europa zu begründen. Die persische Dynastie der Sassaniden (vergleiche: Samarkand) ging unter. Im neuen Kalifat der Omaiyaden wurde der Koran als „Himmelsmutterrechtschriftlich aufgezeichnet. Chemie hieß jetzt „Al Chemie“ bzw. Alchemie (‚al‘ ist ein arabischer Artikel; in der hebräischen und phönizischen semitischen Sprache bedeutet 'el' Gott). Die arabischen Gelehrten brachten diese „Schwarze Kunst“ bekanntlich auch nach Europa und lösten damit zwischen den Christen und Juden religiöse Priesterkämpfe aus durch Rechtspositivismus (= herrschaftliche Rechthaberei). Der weitere Verlauf der europäischen Kriegsgeschichte auf der magiegläubigen Jagd nach Gold/Geld ist bekannt.

Als erster europäischer Naturwissenschaftler für moderne Chemie kann Theophrast Bombast von Hohenheim (= Paracelsus 1493 - 1541) gelten. Aber erst die Europäische Aufklärung vor allem an englischen Universitäten brachte empiristische Chemiker hervor. Die Entdeckung des Wasserstoffes, des ersten Chemischen Elementes im Periodensystem, kann als rechtshistorischer Wendepunkt im 18. Jahrhundert und als Ende der ernsthaft praktizierten Alchemie gelten. Im 20. Jahrhundert wurde die IUPAC gegründet, die „International Union for Pure and Applied Chemistry“, die für internationale Standards bei den immer zahlreicher werdenden Chemischen Elementen sorgen sollte.

Beispiele aus der wissenschaftlichen Ordnung des Periodensystems der Chemischen Elemente

Wasserstoff = 1 = H, Helium = 2 = He, Lithium = 3 = Li, Beryllium = 4 = Be, Bor = 5 = B, Kohlenstoff = 6 = C, Stickstoff = 7 = N, Sauerstoff = 8 = O, Fluor = 9 = F, Neon = 10 = Ne, Natrium = 11 = Na, Magnesium = 12 = Mg, Aluminium = 13 = Al, Silicium = 14 = Si, Phosphor = 15 = P, Schwefel = 16 = S, Chlor = 17 = Cl, Argon = 18 = Ar, Kalium = 19 = K, Calcium = 20 = Ca, …

Kupfer = 29 = Cu, Zink = 30 = Zn, Gallium = 31 = Ga, Germanium = 32 = Ge, Arsen = 33 = As, Selen = 34 = Se, Brom = 35 = Br, Krypton = 36 = Kr, …

Silber = 47 = Ag, Cadmium = 48 = Cd, Indium = 49 = In, Zinn = 50 = Sn, Antimon = 51 = Sb, …

Platin = 78 = Pt, Gold = 79 = Au, Quecksilber = 80 = Hg, Thallium = 81 = Tl, Blei = 82 = Pb, Wismut = 83 = Bi, Polonium = 84 = Po, Radon = 86 = Rn, Radium = 88 = Ra, Uran = 92 = U, Plutonium = 94 = Pu, …


Siehe auch

Eu flag.png Den Begriff "Chemisches Element" im juristischen Web der Europäischen Union finden
De flag.png Den Begriff "Chemische Elemente" im deutschen juristischen Web finden