Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 14.972 in ständiger Konstruktion …

Balduin

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das Recht der Europäischen Union. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen…
'
Suche im Recht der Europäischen Union Eu flag.png
Google Custom Search

Europäische Union > Rechtsgeschichte > Nominalismus > Patriarchat > Europäisches Familienrecht
Eu flag.png


Die fast undurchschaubaren lebenspraktischen Verflechtungen zwischen jüdischen und christlichen monotheistischen Rechtsformen in Europa können am Beispiel des Königsnamens ‚Balduin‘ aufgezeigt werden:

Balduin I. (1058 – 1118) war der erste christliche König von Jerusalem nach der Eroberung der Heiligen Stadt der Juden und Christen durch die Anhänger Mohammeds im 7. Jahrhundert. Der Männername ist abgeleitet vom althochdeutschen Adjektiv ‚bald‘, das kühn bzw. eifrig bedeutete. Im französischen Sprachraum wird der Männername ‚Baudouin‘ geschrieben, im englischen Sprachraum ‚Baldwin‘. Der Sohnesgott der polytheistischen skandinavischen Mythologie heißt ‚Baldr‘ bzw. ‚Baldur‘. Er ist ein (Gottes-)Sohn von ‚Frigg‘ und ‚Odin‘.

König Balduin I. von Jerusalem war der Bruder des Kreuzfahrers Gottfried von Bouillon (ca. 1060 – 1100), der Baron von Jerusalem und Schirmvogt des heiligen Grabes durch gewaltsame Eroberung geworden war. In seiner Heimat galt er als Herzog (vergleiche: Emir) von Niederlothringen unter Salierkaiser Heinrich IV. (1050 – 1106). Im Todesjahr seines Bruders begründete Balduin I. das christliche Königreich Jerusalem, das bis zum Tod von Stauferkaiser Friedrich II. (1194 – 1250) 150 Jahre lang mehr oder weniger juristisch bestand.

Kaiser Balduin I. (1171 – 1206) war eigentlich nur der Graf von Flandern, der aber anlässlich des vierten Kreuzzuges gegen die muslimische Besatzungsmacht von Jerusalem im Jahr 1204 statt des Dogen von Venedig (= Anstifter des inter-christlichen Raubzuges) zum Christlichen Kaiser von Byzanz erhoben wurde. Das Ende des Byzantinischen Reiches kündigte sich an (gewaltsame Eroberung der Reichshauptstadt im Jahr 1453 durch Sultan Mohammed II.).

König Baudouin I. wurde im Jahr 1930 bei Brüssel geboren, von den Nationalsozialisten vorübergehend mit seiner königlichen Familie aus seinem Heimatland vertrieben und im Jahr 1951 schließlich doch zum König von Belgien gekrönt. Er war mit einer adeligen Spanierin (de Mora y Aragón) römisch-katholisch verheiratet … --> matrimoniale foedus


Siehe auch

De flag.png Den Begriff Balduin im deutschen juristischen Web finden
Uk flag.png Den Begriff Baldwin im juristischen Web des Vereinigten Königreiches finden
Fr flag.png Den Begriff Baudouin im französischen juristischen Web finden (Baudouin in Deutsch)
Be flag.png Den Begriff Baudouin im belgischen juristischen Web finden
Lu flag.png Den Begriff Baudouin im luxemburgischen juristischen Web finden
Eu flag.png Den Begriff Baudouin im juristischen Web der Europäischen Union finden