Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 16.476 in ständiger Konstruktion …

Ashram

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist ein Entwurf für ein Rechtsthema. Ihr könnt mit Bearbeitung Inhalte einfügen oder ändern. Ihr könnt auch die Suchmaschine benutzen…

Suche im Recht weltweit 20px-International.png
Google Custom Search

Hauptseite > Religionsrecht > Hinduismus > Geistlichkeit > Hinduistisches Recht > Integration > Brahmanismus
International.png


Ein 'Ashram' war ursprünglich eine Einsiedelei eines Brahmanen oder Asketen. Heute sind buddhistische oder hinduistische Ashrams religiöse Gemeinschaftszentren.


Rechtssoziologische Betrachtungen

In der indischen Stadt Poona, in der Mahatma Gandhi in einem Ashram vorbildhaft mit seiner Familie gelebt hatte, bildete sich einige Jahre später um den studierten indischen Philosophen und Universitätsdozenten Rajneesh Chandra Mohan, genannt „Bhagwan“, ein neuzeitlicher Ashram für Tantrismus. Diese religiöse Friedensbewegung breitete sich vor allem im Westen in der Zeit der Jugendrevolten nach dem Vietnamkrieg stark aus. „Bhagwan“ wurde im Jahr 1931 in der indischen Stadt Jabalpur geboren und erlebte die Befreiung Indiens aus der britischen Kolonialherrschaft als Jugendlicher mit. Dies dürfte ihn zu seiner spirituell praktizierten Liebesbotschaft an die Europäerinnen und Europäer unbewusst motiviert (geprägt) haben. Der „Meister“ entwickelte zahlreiche chaotische, kathartische Meditationsformen für seine therapiebedürftige Anhängerschaft, die sich orange oder rot kleidete und ‚sannyasin‘ genannt wurde. Das Unternehmen war bekanntlich auch finanziell sehr erfolgreich. Es gründete in vielen westlichen Staaten eigene Restaurants, Verlage und Gesundheitszentren. Im Jahr 1982 wurde in Oregon in den U.S.A. eine selbstverwaltete Stadt neu gegründet: „Rajneeshpuram“. Dort fanden bis zu Rajneesh‘s Tod im Jahr 1990 spirituelle Weltfriedensfestivals statt. Strukturelle Ähnlichkeiten mit der Vatikanstadt sind sicher nicht rein zufällig (im Jahr 1983 wurde in Rom der Codex Iuris Canonici neu und geltungsbeschränkt erlassen).

Der deutsche Verwaltungssitz wurde als Rajneesh-Stadt im Schloss Wolfsbrunnen bei Eschwege in Hessen – an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze - bezogen. Dort wurden die zahlreichen deutschsprachigen Bücher vom „Sannyas Verlag“ herausgegeben. Es gab Meditationszentren in Aachen, Berlin, Bielefeld, Bonn, Braunschweig, Dortmund, Frankfurt am Main, Freiburg, Hamburg, Hannover, Heidelberg, Karlsruhe, Kiel, Köln, Mainz, Oldenburg, Osnabrück, Stuttgart, Wuppertal und anderen deutschen Städten. Auch in Belgien, England, Italien, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz wurden Rajneesh-Meditationszentren gegründet. Ob diese tantrische Jugendrevolution im Westen eine positive Wende zur Friedfertigkeit und gemäßigten Liebesfähigkeit bewirkt hat, lässt sich abschließend immer noch nicht sagen. Dass Sexualität von vielen wieder als berechtigtes menschliches Bedürfnis mit notwendig privatsphärischem Schutz erkannt wurde, kann jedoch als sicher gelten.


Siehe auch

International.png Den Begriff Ashram OR Aschram im weltweiten juristischen Web finden
Uk flag.png Den Begriff Ashram im juristischen Web des Vereinigten Königreiches finden
De flag.png Den Begriff Ashram im deutschen juristischen Web finden
De flag.png Den Begriff Rajneesh Bhagwan im deutschen juristischen Web finden
Ch flag.png Den Begriff Rajneesh Bhagwan im schweizerischen juristischen Web finden
At flag.png Den Begriff Rajneesh Bhagwan im österreichischen juristischen Web finden
Us flag.png Den Begriff Rajneeshpuram im Vereinigten Staaten juristischen Web finden