Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 15.892 in ständiger Konstruktion …

Annamitischer Kaiser

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Entwurf (vn)

Vietnam > Verfassungsrecht > Monismus > interregnum
Vn flag.png


Das alte Land „Annam“ liegt heute in Vietnam. Das Volk der Annamiten lebte vor allem im Mündungsgebiet des Roten Flusses (= Mekong) und war einst Trägervolk einer bronzezeitlichen landwirtschaftlichen Hochkultur in Hinterindien. Die „Annamiten“ sind religionswissenschaftlich wahrscheinlich mit den „Hethitern“ vergleichbar. Beide Völker dienten einer namengebenden obersten Muttergöttin: die Hethiter „Hathor“ und die Annamiten „Anna“. „Hathor“ („Het-Hert“ = Schoß des Himmels; „Hat-Hor“ = Schoß des „Horus“) ist semitischsprachlichen Ursprungs. „Anna“ (= Herrin des Himmels) ist sumerischen, d.h. mesopotamischen bzw. vorbabylonischen Ursprungs. Von den Sumerern stammt das berühmte Gilgamesch-Epos aus dem vierten Jahrtausend vor Christus.

Die Annamiten entwickelten sich im Grenzland des Chinesischen Kaiserreiches zur eigenständigen vietnamesischen Hochkultur. Im 15. Jahrhundert wurde „Annam“ ein unabhängiges Königreich. Während der französischen Kolonialzeit wurde der König im Jahr 1802 zunächst zum „Kaiser von Annam“ erhoben. Residenzstadt war Hué. Der letzte annamitische Kaiser Bao-Dai, geboren 1913, musste nach dem Zweiten Weltkrieg abdanken. Er wurde vorübergehend zum ersten Staatsoberhaupt der neuen Republik Vietnam bestimmt, jedoch im Jahr 1955 - nach dem offiziellen Ende der französischen Kolonialherrschaft 1954 - vom kommunistischen Volksführer und zukünftigen militärischen Oberbefehlshaber Nordvietnams Ho Chi Minh (1890 – 1969) abgesetzt. Ho Chi Minh besiegte die U.S.A. im Vietnamkrieg und eroberte Saigon in Südvietnam. Nach dem Tod des ersten nationalvietnamesischen Staatspräsidenten erfolgte die Wiedervereinigung von Nord- und Südvietnam im Jahr 1974 als Sozialistische Republik. Vietnamesische Hauptstadt ist Hanoi.


Nominalistisch-philosophische Betrachtung

Der männliche Opfer- bzw. Himmelsgott der sumerischen Großen Göttin ‚Anna‘ hieß ‚Anu‘. Sein Opfertempel stand in der Stadt ‚Uruk‘ im heutigen Irak. Die sogenannte „Uruk-Periode“ der sesshaften Menschheitskultur fand zwischen 3200 und 3000 vor Christus im südlichen Flussgebiet des Euphrat und Tigris statt. Das Volk der „Sumerer“ baute eine Zikkurat-Tempelstätte und verarbeitete Gold und Elfenbein zu Kultgegenständen. Über diese untergegangene Hochkultur berichtet das Gilgamesch-Epos mit seiner Sintflut-Geschichte dank der Keilschrift. Etwa im Jahr 2350 vor Christus eroberten die semitischen ‚Akkader‘ das ehemalige Sumerische Reich. Aus der akkadischen Sprache entwickelte sich allmählich die Assyrische und die Babylonische Reichssprache. Die Bibliothek von Ninive hat - als Keilschriften in Tontafeln und auf Steine graviert - diese alten Sprachen in Bruchstücken für die Nachwelt festgehalten.

Noch heute wird in der türkischen Sprache jede Mutter mit ‚anne‘ bezeichnet. Weitere überlieferte Lautspuren könnten sein:

  • ‚Anubis‘ hieß der altägyptische Gott der Einbalsamierung; sein Priester trug eine Hundemaske; --> Operation "Husky" 1943
  • ‚Anuket‘ oder ‚Anukis‘ hieß die altägyptische, vierarmige Flussgöttin des Nil; ihre Totemtiere waren die - nach Hornverlust auch einhörnig vorkommende - Wüstengazelle und die Kaurischnecke;
  • ‚Ainu‘ nennt sich ein Menschenstamm japanischer Ureinwohner;
  • ‚Anyatha‘ nennt sich ein Menschenstamm birmanischer Ureinwohner
  • ‚Anyi‘ nennt sich ein Menschenstamm von Ureinwohnern der Elfenbeinküste;
  • ‚Anuradhapura‘ heißt eine Stadt auf Sri Lanka mit einem großen buddhistischen Tempel aus dem zweiten Jahrhundert vor Christus;
  • ‚Anus‘ ist der lateinisch-medizinische Fachbegriff für den After, den Schließmuskel des menschlichen Darms. Dieser Ort des Körpers wird von Müttern solange gereinigt, bis das Kind „sauber“ ist.


Siehe auch

International.png Den Begriff annamitisch Kaiser im internationalen juristischen Web finden
International.png Den Begriff "Bao-Dai" im internationalen juristischen Web finden
International.png Den Begriff Hanoi im internationalen juristischen Web finden
International.png Den Begriff "Ho Chi Minh" OR "Ho Tschi Minh" im internationalen juristischen Web finden
Us flag.png Den Begriff Saigon im Vereinigten Staaten juristischen Web finden