Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 15.892 in ständiger Konstruktion …

Angela Merici

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist ein Entwurf für ein Rechtsthema. Ihr könnt mit Bearbeitung Inhalte einfügen oder ändern. Ihr könnt auch die Suchmaschine benutzen…

Suche im Recht weltweit 20px-International.png
Google Custom Search

Hauptseite > Religionsrecht > Investiturstreit > Schwesternschaft > Italienische Marke
International.png


Die im Jahr 1807 vom Papst heiliggesprochene italienische Ordensgründerin bzw. Stifterin Angela Merici (1474 – 1540) ist die Schutzpatronin von Köln. Ihr katholischer weiblicher Lehrorden der sogenannten Ursulinen bzw. Ursulinerinnen bildet eine religiöse Frauengesellschaft zum Gedenken an die heilige christliche Märtyrin Ursula. Angeblich wurde diese Heilige im 4. Jahrhundert nach Christus in Köln von der römischen Besatzungsmacht gefoltert und hingerichtet.

Der Ort der Ordensgründung ist die altrömische Kolonie Brixia. Stadt und Provinz heißen heute Brescia und liegen in der italienischen Flussebene des Po. Im Mittelalter war Brescia ein Hauptstützpunkt der Guelfen und fiel in Folge des kriegerischen Investiturstreits 1428 an die freie Handelsstadt Venedig. Seit 1859 gehört Brescia zu Italien.


Religionsphilosophische Betrachtungen

In Erinnerung an altgermanische Mythen könnte es sich bei der Heiligen Ursula um die mittels Legende christianisierte Form der Sachsengöttin Ursel handeln. Das Wort „Ursel“ bedeutete Bärin. Es gibt uns einen Hinweis auf die griechische Mond- bzw. Jagdgöttin Artemis, deren Totemtier die Bärin war. Bekanntlich sind Bärinnen wehrhafte alleinerziehende Mütter. In Köln lag im Altertum eine der zahlreichen heidnischen Kultstätten der „Ursel“.

Der katholische Lehrorden der Ursulinerinnen, der 1506 gestiftet worden war, diente damals wohl als „Auffanglager“ bzw. Zufluchtstätte bzw. Zuchtstätte für gebildete heidnische Frauen. Im christlichen Kloster konnten diese Frauen dann weiterhin geschützt vor Gewalt durch Kriegerhorden bzw. Kriegerorden an der Ausbildung von Mädchen mitwirken. Der Orden von Angela Merici gilt heute als der erste katholische Lehrorden für Frauen und setzte somit auch ein dauerhaftes Zeichen für Frauenbildung im religiösen Patriarchat.

Siehe auch

International.png Den Begriff "Angela Merici" OR Ursulinen im weltweiten juristischen Web finden