Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 13.389 in ständiger Konstruktion …

Religiöse Heilpädagogik

aus jurispedia, das gemainsame Recht
(Weitergeleitet von Schamanismus)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist ein Entwurf für ein Rechtsthema. Ihr könnt mit Bearbeitung Inhalte einfügen oder ändern. Ihr könnt auch die Suchmaschine benutzen…

Suche im Recht weltweit 20px-International.png
Google Custom Search

Hauptseite > Methodenlehren > Rechtsvergleichung > Scientific community > Religionswissenschaft > Traditionelle indianische Medizin
International.png



Rechtsphilosophische Betrachtung

Schamanismus stellt aus geisteswissenschaftlicher Sicht eine Einheitsmethodenlehre (vergleiche: Einheitsgewerkschaft) der Sozialisierung und Heilkunde dar, die das abstrakte Weibliche in der Natur als höchste Kategorie anerkennt. Schamanismus und Matriarchat sind untrennbar, d.h. formallogisch miteinander verbunden. Das geschriebene Recht ist daher antithetisch, weil von patriarchalischem Ursprung (siehe: Buch ‚Genesis‘ in den Heiligen Schriften).

Jedoch denken Schamaninnen und Schamanen nicht in gegensätzlichen Kategorien wie die Rechtsgelehrten, sondern sie wachen über das harmonische Miteinander ihres Volkes. Die Weltgesundheitsorganisation hat daher den Schamanismus der psychosomatischen Medizin weltweit offiziell gleichgestellt. Schamaninnen und Schamanen beherrschen außer ihrer Muttersprache auch Körper- und Tiersprachen. Sie sind eigentlich empirische Verhaltensforscher. In der schamanischen Gesellschaft hat jedes Individuum seinen Platz. Dort bringt es seine Begabungen für die Gemeinschaft ein. Der Schamanismus kann demnach die religionsfreie staatliche Ordnung wunderbar ergänzen, da er spielerisch mit den gesellschaftlichen Problemstellungen umgeht. Er kennt kein Dogma!

Der friedlichen Integration von unterschiedlichen Kulturen und Religionsgemeinschaften kann heute der Schamanismus wieder dienen. Der Schamane ist Naturphilosoph und besitzt kein Glaubensbekenntnis. Toleranz ist für ihn daher selbstverständlich bzw. insident gegeben. Seine Wahlfamilie entsteht, wenn sich Menschen um ihn als Lehrer ansiedeln. Auf diese Weise entstanden schon immer neue geistliche Lebensgemeinschaften, die immer wieder in der Gefahr einer Sektenbildung durch Machtmissbrauch einzelner Führer (rechtshistorisches Beispiel: Rasputin) stehen. Über stets mögliche Fundamentalismen muss der moderne aufgeklärte Rechtsstaat wachen. So begrenzen sich beide Kräfte gegenseitig und bilden im besten Fall ein Gleichgewicht des Friedens ...

Siehe auch

International.png Den Begriff Schamanismus im weltweiten juristischen Web finden
Us flag.png Den Begriff shamanism im Vereinigten Staaten juristischen Web finden
De flag.png Den Begriff religiös Heilpädagogik im deutschen juristischen Web finden

In anderen Sprachen