Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 13.079 in ständiger Konstruktion …

Rechtsgeschichte

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das Völkerrecht. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen…
'
Suche im Völkerrecht 20px-International.png
Google Custom Search

Hauptseite > Politischer Brauch > Wissensmanagementsystem
International.png

Das traditionsreiche Fach Rechtsgeschichte hatte die Zeit des Nationalsozialismus und seine allgegenwärtige Swastika - auch an den deutschen Universitäten - nicht unbeschadet überstanden. Deshalb war eine Neuorientierung des Faches notwendig geworden, die globale Ausstrahlungswirkung haben könnte:

Rechtsgeschichtliche Forschung sammelt, ordnet, analysiert und deutet das menschliche Ringen um Recht und Gerechtigkeit. Die menschliche Evolution der Rechtsetzung wird heute global verglichen und wissenschaftlich bewertet. In diesen wissenschaftlichen Untersuchungsprozess werden nun auch religiös begründete Moralrechtssysteme wie das Kanonische Recht einbezogen und auf diese Weise neutral juristisch betrachtet. Die menschlichen Gesellschaften haben mit Recht sehr unterschiedliche Normvorstellungen, Rechtsinstitutionen und Rechtsverfahren hervorgebracht. Das schließt jedoch nicht aus, dass viele Strukturen, die zwar heterogen entstanden sind, trotzdem juristisch ähnlich sind. Schließlich sind alle heutigen Menschen von der Gattung „homo sapiens“.

Die juristische Selbstreflexion der Rechtsgeschichte gehört heute auch zu den speziellen Geschichtsdisziplinen wie die Kunstgeschichte oder die Wirtschaftsgeschichte. Vor allem politische Machtverhältnisse und Legitimitätsvorstellungen, wirtschaftliche Strukturen, soziologische Gliederung der Bevölkerung und deren Bildungsgrad müssen von den Rechtshistorikern bei ihren Forschungen mit berücksichtigt werden. Es ist jedoch für die Juristenausbildung der modernen Zeit von erheblicher Bedeutung, dass die Rechtsgeschichte als Grundlagenfach im Fächerkanon der juristischen Fakultäten verbleibt. Denn sie sollte der Rechtswissenschaft mit der notwendigen Distanz kritisch und selbstbewusst gegenübertreten, damit ggf. Rechtskorrekturen im Streitgespräch der Gelehrten sehr frühzeitig eingeleitet werden können. Die Erprobung der Gesetze in der Praxis des jeweiligen gesellschaftlichen Lebens muss dann nur noch den „Feinschliff“ am Recht zustande bringen. Revolutionen könnten so zunehmend vermieden werden.


Kontinentale Rechtsgeschichten

Nationale Rechtsgeschichten

Siehe auch

International.png Den Begriff Rechtsgeschichte im weltweiten juristischen Web finden