Willkommen auf JurisPedia! Sie sind dazu eingeladen, ein Benutzerkonto einzurichten und zu teilzunehmen. Sie dürfen dafür neue Beiträge schreiben oder bearbeiten, oder die Suchemaschine im Recht Ihres Landes verbessern. Nutzer sollten die Lizenzbestimmungen lesen.
Es gibt zur Zeit 13.091 in ständiger Konstruktion …

Marokkokrise (int)

aus jurispedia, das gemainsame Recht
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Beitrag ist ein Entwurf betreffend das Recht der Europäischen Union. Ihr könnt Eure juristischen Kenntnisse durch Bearbeitung mitteilen. Ihr könnt auch die Suchemaschine benutzen…
'
Suche im Recht der Europäischen Union Eu flag.png
Google Custom Search

Europäische Union > Europäische Rechtsgeschichte > Schritt-Innovation
Eu flag.png


Der rechtshistorische Begriff „Marokkokrise“ bezeichnet den dynastisch-pubertären Konflikt zwischen deutsch-, englisch- und französischsprachigen Kolonialmächten im 20. Jahrhundert.

Die 1. Marokkokrise war im Jahr 1905 dadurch ausgelöst worden, dass der deutsche Kaiser Wilhelm II. (1859 – 1941) seine neu aufgebaute Kriegsmarine in der marokkanischen Hafenstadt ‚Tanger‘ provokativ vor Anker gehen ließ.

Die 2. Marokkokrise war im Jahr 1911 durch das deutsche Kanonenboot „Panther“ ausgelöst worden, das in der südmarokkanischen Hafenstadt ‚Agadir‘ vor Anker ging.

Bekanntlich begann dann im Jahr 1914 der Erste Weltkrieg, der das Deutsche Kaisertum zu seinem unvermeidlichen Ende brachte. Der Größenwahn war dadurch jedoch leider noch nicht überwunden. So kam es im Jahr 1943 in Marokko zur (Männer-)Konferenz von Casablanca, auf der die „bedingungslose Kapitulation“ als eine (rituell?) notwendige Bedingung für Frieden mit dem Großdeutschen Reich beschlossen wurde.


Rechtshistorische Betrachtung

Im fünften nachchristlichen Jahrhundert war der König der ostgermanischen „Vandalen“ (Geiserich ca. 390 – 477) mit erbeuteten römischen Schiffen von Gibraltar aus mit seinem ganzen Volksstamm (über 50.000 Menschen) nach Afrika ausgewandert. Die Germanen befreiten im Jahr 439 die phönizische Kolonie Karthago von der römischen Besatzung und machten sie vorübergehend zu ihrer neuen Reichshauptstadt. Der ehemalige germanisch-rechtliche Staat in Afrika wurde dann ab dem Jahr 697 n. Chr. durch arabisch-muslimische Reitertruppen gewaltsam in das neue Kalifat inkultiert. Der arabische Begriff ‚Maghreb‘ bedeutet übersetzt Westen bzw. im Westen und umfasst heute die Staaten Libyen, Tunesien, Algerien und Marokko.


Siehe auch

Eu flag.png Den Begriff Marokkokrise im juristischen Web der Europäischen Union finden

  • Den Begriff Maghreb im marokkanischen juristischen Web finden

Fr flag.png Den Begriff Maghreb im französischen juristischen Web finden (Maghreb in Deutsch)
International.png Den Begriff Konferenz Casablanca im internationalen juristischen Web finden